Feed on
Posts
Comments

So sieht der Abmahnbeantworter aus.

So sieht der Abmahnbeantworter aus.

Wer schon einmal eine anwaltliche Abmahnung mit einer entsprechenden Geldforderung erhalten hat, kennt das flaue Gefühl im Magen: In meiner WG soll jemand einen Porno heruntergeladen haben? Und jetzt soll ich dafür Geld zahlen? Eine Unterlassungserklärung unterschreiben? Au Backe!

Viele Abmahnungen sind ungerechtfertigt, trotzdem fehlen den Betroffenen oftmals die Mittel und die Fantasie, sich juristisch korrekt dagegen zu wehren. Verbraucherschützer und Netzaktivisten fordern seit langem ein Ende der Abmahnindustrie, denn als solches müssen die immernoch üblichen massenhaften Abmahnungen gegen oftmals unschuldige Nutzer verstanden werden.

Diese Situation könnte sich jetzt ändern, denn jetzt gibt es Hilfe zur Selbsthilfe: Der Abmahnbeantworter ist ein Projekt des Chaos Computer Clubs und des Fördervereins freie Netze und versucht, Verbraucherinnen und Verbrauchern eine konkrete Hilfestellung zu bieten und somit einen Schritt zu mehr Waffengleichheit gegen diese Abmahnindustrie herzustellen. Denn hier werden halbautomatisch juristische Briefe erstellt, die Betroffene im Fall einer Abmahnung ermöglichen zu reagieren, ohne juristischen Beistand einkaufen zu müssen.

Und so geht’s: Auf der Website Abmahnbeantworter klicken sich die Nutzer_innen durch ein 5-seitiges Formular, in dem alle individuellen Abmahndaten eingetragen werden: Wer mahnt ab, wer ist betroffen, wie lautet das Aktenzeichen etc. Das Ergebnis ist dann das korrekt formulierte juristische Schreiben, dass an den Abmahner zurückgesandt werden kann.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Leave a Reply