Feed on
Posts
Comments

Tag Archive 'Arbeit'

Die Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung macht Themenschwerpunkt “Digitale Arbeit und Gewerkschaften”.

Read Full Post »

Soeben erschienen: Die Entstehung des digitalen Prekariats. Crowdworker im Internet haben kaum Rechte und verdienen wenig – dennoch beginnen sie sich zu organisieren. Standpunkte 2/2015 von Sebastian Strube. Outsourcing ist allgemein bekannt. Die Weiterentwicklung dieses Prinzips heißt Crowdsourcing: Arbeit wird nicht mehr in Billiglohnländer outgesourct, sondern an all die Menschen, die sich im Internet herumtreiben […]

Read Full Post »

Outsourcing kennt man. Die Weiterentwicklung dieses Prinzips heißt Crowdsourcing. Arbeit wird dabei nicht mehr in Billiglohnländer outgesourced, sondern an Menschen, die sich im Internet tummeln – an die Crowd. Im Netz entsteht dadurch ein neuer Niedriglohnbereich, der die Art, wie wir arbeiten, komplett verwandeln könnte, so stark wie die Erfindung des Fließbands vor knapp 100 […]

Read Full Post »

Für alle, die nicht dabei sein konnten oder es noch einmal sehen möchten: Die Keynotes und alle Panels von “Netz für Alle” wurden auf Video aufgezeichnet. Hier das Video zu Panel 1 “Digitalisierte Arbeit als bezahlte Arbeit“: Herbert Behrens, MdB (EIDG) im Gespräch mit Kathrin Hartmann (Freischreiber), Harald Wolf (Berliner Senator für Wirtschaft, Technologie und […]

Read Full Post »

Die netzpolitischen Diskussionen gehen nach “Netz für Alle” weiter: die Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg veranstaltet vom 21.9. bis 19.11.2011 unter dem Titel “Social Change? Media Activism” eine Veranstaltungsreihe zu den Themen Webaktivismus, Social Media und linke Medienarbeit. Aus der Ankündigung der Veranstaltungsreihe: Weblogs, Wikis und soziale Netzwerkseiten wie Facebook ermöglichen neue Formen von Kommunikation, die eine aktive […]

Read Full Post »

Dr. Nadine Müller, Sozialwissenschaftlerin und Speakerin in Panel 1 “Digitalisierte Arbeit als bezahlte Arbeit“, setzt sich in ihren Vorabthesen für die Diskussion mit der veränderten Arbeitswelt im Spannungsfeld von Computerisierung, Individualisierung und Prekarisierung auseinander. Ihre These: erst eine demokratische Gestaltung computerisierter Arbeit jenseits neoliberaler Prekarisierungseffekte ermöglicht die Entstehung einer kooperativen Individualität. Wir dokumentieren im folgenden […]

Read Full Post »

Der elektrische Reporter hat sich neue, netzbasierte Arbeitsformen angeschaut: Microworking etwa, ein Crowdsourcing-Modell, bei dem Menschen einfache Arbeiten wie Chatdienste oder Online-Callcenter von zu Hause bestreiten. Der Vorteil: die Flexibilität ist hoch, die Gehälter niedrig. Auch unser Panel 1 “Digitalisierte Arbeit als bezahlte Arbeit” wird sich mit diesen Phänomenen befassen.

Read Full Post »

Kathrin Hartmann wird im Panel 1 “Digitalisierte Arbeit als bezahlte Arbeit” über die Arbeitsbedingungen freier JournalistInnen im Spannungsfeld von prekärer Entlohnung, formeller Selbstständigkeit und dem Anspruch eines qualitativ hochwertigen Journalismus berichten. Hierzu stellt sie in ihren Vorabthesen für das Panel den Interessensverband Freischreiber, in dem sie organisiert ist, vor. Die Freischreiber sind weniger eine Gewerkschaft […]

Read Full Post »

Wir freuen uns, dass Kathrin Hartmann vom Vorstand der Freischreiber, Berufsverband für freie Journalistinnen und Journalisten, zugesagt hat. Sie hat bei verschiedenen Medien gearbeitet, ein großartiges Buch über die Abzocke mit grünen Produkten verfasst und betreibt zum selben Thema den gleichnamigen Blog Ende der Märchenstunde. Der Verband Freischreiber gründete sich als Interessenvertretung für die vielen freien Jounalistinnen und Journalisten […]

Read Full Post »

« Newer Posts